Fitness

Zumba ist auch in Marktbergel ein Hit

das haben mittlerweile regelmäßig über 30 Teilnehmer jeden Alters beim TSV Marktbergel erkannt. Jeweils am Donnerstag um 18:50 treffen sich die Fitnessbegeisterten in der Sporthalle des TSV Marktbergel um bei Zumba ein neues Angebot zu nutzen.

Zumba verbindet Elemente aus Aerobic und Intervall Training für Herz- und Kreislauf mit heißer Musik und verschiedenen Tanzschritten (es ist allerdings KEIN Tanzkurs).

„Zumba", der spanische Slang für „Bewegung und Spaß haben", ist ein riesiger Erfolg in den US- Studios und für alle Menschen geeignet, die Stress und überflüssige Pfunde ohne großen Aufwand einfach „wegtanzen" möchten. Mit Spaß und großartiger Partystimmung durch den heißen Musik-Mix aus Salsa, Merengue, Calypso oder Flamenco wird der Körper gestrafft und gleichzeitig die Kondition verbessert. Dazu werden ganz einfach Bewegungen aus der Aerobic und der Gruppenfitness mit verschiedenen Tanzschritten lateinamerikanischer Rhythmen kombiniert

Wer kann das? Jeder, der Spaß an Bewegung hat und mit guter Stimmung Stress – und nebenbei einige überflüssige Pfunde – loswerden möchte

Damit hat sich das abwechslungsreiche Fitness- und Gesundheitssportangebot in welchem TaiBo, Step Aerobic, Pilates um eine weitere Facette erweitert.

Wenn Sie nun neugierig geworden sind: die Abfolge der Schritte und Drehungen ist leicht erlernbar – probiert es einfach mal aus. Neueinsteiger (auch Männer) sind jederzeit willkommen.


Präventionssport

- für Kinder und Jugendliche
- Haltung und Bewegung
- Herz-/Kreislaufsport
- Wellness und Entspannung

Präventionssport ist in Zeiten allgemein notwendiger gesundheitlicher Vorsorge ein Punkt welcher den älteren Menschen genauso betrifft wie den Jungen, den Gesunden wie den Kranken


Pilfit01ates

- basiert auf Übungen aus Yoga, Tanz und verschiedenen fernöstlichen Disziplinen
- beinhaltet vorbereitende Übungen
- zentrumorientiertes Ganzkörpertraining
- der Geist als Schlüssel zum Erfolg (Body and Mind)

Das Bewegungskonzept:

- Ganzkörperbewegungen statt isoliertem Muskeltraining
- Stärkung des „ Powerhouse“
- Kontrolle über den gesamten Bewegungsablauf
- Qualität statt Quantität
- exzentrische (eher verlängernde) statt konzentrisch (verkürzende) Muskelarbeit
- ausgleichendes und ausgeglichenes Training

Ziele:

Physiologische Verbesserungen:
Kraft, muskuläre Ausdauer, Gelenkigkeit, Spannkraft, Haltung, Atmung
Psychologische Verbesserungen:
Konzentration, Motivation, Stressbewältigung, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Haltung, Laune, Körperbewusstsein, Stabilität
Motorische Verbesserungen:
Körperkontrolle, Körperwahrnehmung, Stabilität, Koordination (Geschmeidigkeit), Balance, Ästhetik


Cardio Boxing (Tai-Bo)fit02

Spaß und explosives Ganzkörpertraining mit heißer Musik
Cardio Boxing bedeutet einfache aber effektive Kampf- und Abwehrtechniken (ohne Kampfsport zu erlernen !!) ausführen, bei denen die Muskeln gekräftigt werden, die sonst selten aktiviert werden, Nebenbei werden noch der Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit geschult, der Körper gestrafft, das Selbstbewusstsein gestärkt und Stress abgebaut. Es wird kein spezielles Gerät benötigt, Schuhe mit guten Dämpf- und Stützfunktionen sind aber angeraten. Das Trainingstempo wird über die Musik gesteuert. Cardio Boxing wird mit gelenkschonenden Bewegungen ausgeführt – und bei heißer Musik – und einem imaginären Gegner – werden bis zu 800 kcal pro Trainingseinheit „verloren“. Das sind bis zu 30 g Körperfett.

Durch die einfach zu erlernenden Bewegungen ist Cardio Boxing auch für die Personen geeignet, die sich sonst von „komplizierten“ Choreographien bei Aerobic bzw. Step Aerobic bei der Durchführung eines gemeinschaftlichen Trainings abhalten lassen.


Laufen, Walken, Nordic Walking

fit08Walking ist eine Ausdauersportart, die sportliche Variante des aufrechten Gehens. Ähnlich wie beim Jogging wird die Herz-Kreislauf-Tätigkeit in der Weise beansprucht, dass körpereigene Fettdepots abgebaut werden: bei der schonenden Belastung des Walkings werden bei mittlerer Belastungsintensität über einen längeren Zeitraum hinweg solche positiven Energieprozesse in der Muskulatur angekurbelt, die unter ausreichendem Sauerstoffangebot Fett verbrennen.

Im Vergleich zum Jogging werden beim Walking die Gelenke allerdings weitaus weniger belastet: das Gehen bedeutet für Hüft-, Knie- und Sprunggelenke das 1,5fache des Körpergewichts an Belastung, das Laufen dahingegen das drei- bis 3,5fache (Sprunggelenk), bzw. das sechsfache (Knie). Dies verspricht große Vorteile, insbesondere für übergewichtige Sporttreibende. Weiterhin bietet Walking den Vorteil geringer Barrieren: Walking kann überall ausgeführt werden und erfordert keine Sportstätten oder Hilfsmaterialien. Es ist eine einfache sportmotorische Tätigkeit (jeder kann mitmachen), die allein oder zwanglos in der Gruppe ausgeführt werden kann. Dieser sozial-affektive Aspekt sollte für die Trainingsbereitschaft einzelner Teilnehmer nicht unterschätzt werden.

Angesichts der aufgeführten Gründe wird das Walking als eine optimale Form des Herz-Kreislauf-Trainings erachtet. Der typische Teilnehmer ist ein häufig gesundheitlich eingeschränkter, aber in seinen Grenzen durchaus belastbarer und motivierter Sporteinsteiger. Insbesondere die große Gruppe der übergewichtigen und/oder rücken-, hüft- oder kniegelenkerkrankten Personen kann mit einem Walking- Programm optimal angesprochen werden.

Weitere Erkrankungen wie bspw. Diabetes Mellitus oder Hypertonie sind für Walking keine Ausschlussgründe.

fit03Nordic-Walking ist sehr leicht und schnell erlernbar, entlastet den Bewegungsapparat um bis zu 30% und ist daher besonders geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen. Löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich und ist das optimale Outdoortraining zur Gewichtsreduktion. Nordic-Walking ist fast um die Hälfte effektiver als Walking ohne Stöcke, Verbrennung von >400 kcal/h statt von nur 280 kcal/h bei normalem Walking, es vermittelt ein sicheres Laufgefühl auch auf glattem Untergrund, trainiert die aerobe Ausdauer und kräftigt gleichzeitig die Oberkörpermuskulatur Nordic-Walking verbessert die Herz- Kreislaufleistung, steigert durch den aktiven Einsatz der Atmungshilfsmuskulatur, die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus.
 
Nordic-Walking ist die am besten geeignete Outdoorsportart zur Rehabilitation nach Sportverletzungen.


Powergymnastikfit05

In diesem Kurs werden Ihnen verschiedene Trainingsarten vermittelt. Alles was Spaß und fit macht ist angesagt. Ob Training mit dem Thera- Band, dem großen Gymnastikball oder den Gymnastik Hanteln - der Vielfältigkeit sind hier keine Grenzen gesetzt.

Gesundheits- und körperbewusstes Training (Power- und Kräftigungsgymnastik), das auch dazu dient, in den eigenen vier Wänden fortgeführt zu werden, wird hier mit den dazugehörigen Fitness Tipps gekoppelt. Ziel ist es, Übungen in den Alltag zu übernehmen  und das Gesundheitsbewusstsein weiter zu stärken. Sie wollen etwas mehr im Kraftausdauerbereich tun? Auch hierbei ist Ihnen Powergymnastik behilflich, denn je nach Bedarf wird z. B. eine Trainingseinheit Aerobic (einfache Stufe), oder Tai Bo das Ausdauertraining unterstützen.....ein paar leichte Gewichte dazu – und schon ist daraus eine Kraftausdauereinheit geworden.

Das Mobilität, Beweglichkeit und Stretching Teil dieses Trainings ist, versteht sich von selbst.
Sie wollen einmal etwas Neues ausprobieren? Sagen Sie es einfach Ihrem Trainer – und in den meisten Fällen wird daraus eine Trainingseinheit.

Veranstaltungen