Wir über uns

Es war einmal...
Im Januar 1892 trafen sich einst 21 Interessenten, um einen Verein zu gründen, der allerdings mit Sport wenig am Hut hatte – es ging um Unterhaltung, gegenseitiges Kennenlernen - der Verein Frohsinn. Doch im Laufe der Zeit wurde die Lust am Turnen und am Sport entdeckt. 16 Männer gründeten am 25. Juni 1900 in der Walter'schen Wirtschaft (Gasthof „Zur Erholung“), den Turnverein Bergel. Die Aufnahme war damals strengstens geregelt. Neben gutem Benehmen, Unbescholtenheit wurde der „Kandidat“ vorm „Turnrat“ geprüft und es wurde über ihn abgestimmt. Ein Paragraph der Satzung beinhaltete sogar, dass jeder Turner zugleich zum Feuerwehrmitglied verpflichtet ist (Anmerkung: diese „Zwangsehe“ gibt es heute nicht mehr !). Das Gründungsjahr des heutigen TSV Marktbergel ist mehr als geschichtsträchtig, schlug doch im gleichen Jahr 1900 die Geburtsstunde des Deutschen Fußballbundes in Leipzig.

In den ersten 25 Jahren war das Turnen die erste und einzige Sportart, bevor der Fußball das Licht in „Bergel“ erblickte.

Während des zweiten Weltkrieges kam der Verein zwangsläufig zum Erliegen. Am 11. August 1946 trafen sich wieder in der Gründungswirtschaft 33 Sportfreunde, die den TSV erneut aus der Taufe hoben. Seitdem entwickelte sich der Verein immer weiter, die Mitgliederzahlen stiegen, neue Sportabteilungen wurden gegründet, wie Schachspielen, Skifahren, Faustball und Schwimmen, die allerdings von kurzer Dauer waren. Große Erfolge feierte währenddessen die Leichtathletik unter Leitung von Eduard Gerhäuser bis 1960. Als Beispiel haben wir Auszüge seiner Aufzeichnungen.
Im gleichen Jahr wurde eine Tischtennisabteilung gebildet, 15 Jahre später Volleyball. Die Fußballabteilung hatte Mitte der neunziger Jahre ihren größten Erfolg, als die 1. Mannschaft fast zehn Jahre ununterbrochen in der Kreisliga Frankenhöhe spielte. 

HEUTE zählt unser Verein, der auch Mitglied im Bayerischen Landessportverband ist, fast 900 Mitglieder und gehört damit zu den zehn stärksten Vereinen im Landkreis.

Sportstätten/Sportanlagen
In der 100jährigen Vereinsgeschichte wurde im Saal „Gasthof zur Erholung“, in verschiedenen Scheunen im Ort, im Turnsaal in der Kilianskirche, später im Gymnastikraum der Volksschule und in der Schulturnhalle Sport getrieben. Auch Sportplätze waren einst an der Westheimer Straße, bis 1961 der 1. Sportplatz am Petersberg entstand. 1979 kam das Sportheim dazu und 10 Jahre später wurde der 2. Sportplatz am Petersberg fertiggestellt.

Heute ist der Verein stolz auf seine neue Sporthalle, die Dank der Unterstützung der Gemeinde im Herbst 2006 bezogen werden konnte. Die Spielfeldgröße beträgt  44 m x 22 m und kann in zwei Hallen abgegrenzt werden. 200 Zuschauer finden auf der Tribüne Platz. Das Gebäude verfügt über mehrere Umkleideräume, Duschen, sowie zwei Krafträume. Wir freuen uns, unseren Mitgliedern verschiedene Multikraftstationen sowie Trainingsgeräte anbieten zu können. Derzeit nutzen 35 Personen unsere Krafträume.


Sportangebote
Unser Sportverein bietet ein breites Spektrum an Trainingsmöglichkeiten. Außerdem wurden wir für unsere anspruchsvollen Sportangebote mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit “ mehrmals ausgezeichnet.

Schauen Sie doch mal vorbei und schnuppern Sie in den einen oder anderen Kurs mal rein. Wünschen Sie detaillierte Informationen, dann rufen Sie uns an oder schreiben uns.

Ihr TSV Marktbergel 1900 e.V.

Veranstaltungen